Allgemeine Zahnheilkunde

Allgemeine Zahnheilkunde

Rund um Ihre Zähne.

Der erste Schritt zur lebenslangen Zahngesundheit.

Zum Bereich der Allgemeinen Zahnheilkunde,
auch Konservierende Zahnheilkunde genannt, zählen in erster Linie die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen Ihrer Zähne,

aber auch ganz klassische Zahnbehandlungen wie Füllungen, Amalgam-Sanierungen und die Erstversorgung von Unfallverletzungen durch Ihren Zahnarzt.

Wie verläuft eine Kontrolluntersuchung?

Wer nicht gerne zum Zahnarzt geht, sollte unbedingt umso regelmäßiger zum Zahnarzt gehen.
Denn durch die halbjährliche Kontrolle, die im Übrigen völlig schmerzfrei verläuft, beugen Sie sehr effektiv Erkrankungen durch Karies vor, die eine Behandlung mit dem Bohrer erst notwendig machen würden. Am Anfang einer jeden Kontrolluntersuchung dokumentieren wir zunächst den gegenwärtigen Zustand Ihres Gebisses. Zu diesem
Zahnstatus gehört die sorgfältige

Kontrolle aller Zähne, der Kronen, der Füllungen und des Zahnersatzes. Anhand der so gesammelten Informationen über Ihre Zähne können wir dann Ihre ganz individuelle Anfälligkeit für Karies bestimmen und Sie über entsprechende Maßnahmen zur Kariesvorbeugung durch gezielte Beratung aufklären. Danach bekommen Sie den Stempel für das Kontrollheft Ihrer Krankenkasse. Die gesamte Kontrolle dauert bei uns in der Regel übrigens nicht länger als eine halbe Stunde.

Was zeichnet eine gute Zahnfüllung aus?

Entdecken wir bei der Kontrolluntersuchung eine kariöse Stelle an Ihrem Zahn, sollte dieses sogenannte Loch so schnell wie möglich verschlossen werden, um eine weitere Ausbreitung der Karies zu verhindern. Für die entsprechend Zahnfüllung stehen unterschiedliche Materialien zu Verfügung: Komposite bzw. Kunststofffüllungen sowie Gold und Keramik.

Gold und Keramik besitzen eine sehr lange Haltbarkeit. Füllungen aus Kunststoff lassen sich am besten der bestehenden Zahnfarbe anpassen, sind allerdings recht kompliziert zu verarbeiten. Für welches Füllungsmaterial man sich letztendlich auch entscheidet, wichtig ist auf jeden Fall, dass die Zahnfüllung randdicht ausgeführt wird, stabil sitzt, langlebig und unauffällig ist.

Was ist bei einem Zahnunfall zu beachten?

Zahnunfälle passieren zu Hause, in der Freizeit oder beim Sport. Bei falscher oder zu später Behandlung durch den Zahnarzt verschlechtern sich die Heilungschancen deutlich. Bleibende Zähne können jedoch sehr oft durch ganz einfache Maßnahmen gerettet werden:

  • Ganz wichtig und ein Grundsatz bei jedem Unfall: Ruhe bewahren und überlegt Handeln!
  • Bei starker Blutung auf ein Stofftaschentuch oder Vergleichbares beißen, äußerlich zur Schmerzlinderung und zur Verhinderung von Schwellungen Eiswürfel oder Kühlkompressen auflegen.
  • Ist ein Zahn abgebrochen, dann suchen Sie das abgebrochene Stück und legen Sie es in kalte Milch oder in Wasser ein.
  • Bei einem gelockerten oder verschobenen Zahn sollten Sie nicht daran herummanipulieren und nur vorsichtig zubeißen.
  • Einen ausgeschlagenen Zahn sollten Sie unbedingt suchen.
  • Fassen Sie nur die Zahnkrone, jedoch nicht die Zahnwurzel an.
  • Niemals den Zahn reinigen, auch dann nicht, wenn er verschmutzt ist!
  • Den Zahn so schnell wie möglich feucht lagern, am besten in kalter Milch, einer sterilen Kochsalzlösung, die es in jeder Apotheke zu kaufen gibt oder in der speziellen Rettungsbox Dentosafe, die bei uns und in Apotheken erhältlich ist.
  • Kommen Sie möglichst rasch zu uns, zu jedem anderen Zahnarzt oder zu jeder anderen Zahnklinik. Über unsere 24-Stunden-Notfallnummer erreichen Sie die Avadent Clinic auch außerhalb unserer Öffnungszeiten.

 

Fazit

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen und professionelle Beratung sind die Basis für gesunde Zähne.